Adi Amati interviewed by Weird Magazin

Adi Amati interviewed by Weird Magazin

Die Musik der queeren Rapperin Adi Amati ist geprägt von Retro R&B, Trap, Rap und Pop. Mit ihren eindringlichen Texten in deutscher Sprache und ihrem smoothem Sound schafft sie sich ein persönliches Ventil und will zugleich Awareness schaffen und andere Menschen empowern. Adi Amatis Mutter ist Italienerin, ihr Vater, der kürzlich verstorben ist, ist Ghanaer. Aufgewachsen als Adrienne Amartey in Kiel hat die Musikerin dort als Kind und Jugendliche erfahren müssen wie hart es ist täglich Rassismus, Sexismus, Gewalt und Angst zu erfahren. Seit sieben Jahren lebt die Musikerin, die seit frühester Kindheit Musik macht und mit 14 die ersten eigene Songs aufgenommen hat, in Berlin. Sie ist mit ihrer Partnerin verlobt, die Hochzeit steht bevor.

Read the full article on Weird Magazin (DE) here: http://www.weird-bielefeld.de/index-Dateien/vita132.htm?fbclid=IwAR3-cFXm5j66yVwdJhf_IyTCgOBBHUAvIMVnamcc5E0nVhOC7Vdh8AG3Et8

Tags: